Campus GmbH/Maren Richter

Cluster Produktionstechnik

Digital Connected Production

Das Cluster Produktionstechnik ist eines der größten Forschungslabore zum Thema Produktionstechnik und Industrie 4.0 in Europa. Gemeinsam erschließen hier Wissenschaft und Wirtschaft experimentell die Möglichkeiten, die sich durch Industrie 4.0 und das Internet of Production (IoP) für den Produktentwicklungsprozess, die cyber-physisch integrierte Produktion und den Gebrauch der Produkte ergeben. Auch beschäftigen sie sich mit der Frage, wie dadurch eine agile und nachhaltige Produktion entstehen kann – für resiliente Unternehmen von morgen.

Zentrale Forschungsschwerpunkte sind:

  • die echtzeitnahe Simulation komplexer Produktionsketten auf Basis von Technologie-Innovationen mithilfe des Digitalen Schattens,
  • agile und nachhaltige Produktgestaltung mit innovativen Geschäftsmodellen,
  • lernende Fabriken durch Big-Data-Nutzung,
  • Nutzungskonzepte für Cloud-Technologien zur regelungstechnischen Beherrschung der Produktionssteuerung und
  • „Sustainable Productivity“ als neues Produktivitätsverständnis.

Mission

Gemeinsame Umsetzung & Weiterentwicklung des IoP

Die Verfügbarkeit von Daten, Informationen und Wissen zu jeder Zeit, an jedem Ort gilt als eines der wichtigsten Versprechen der Industrie 4.0. Möglich machen soll dies das sogenannte Internet of Production (IoP), das Rohdaten entlang des Produktlebenszyklus mit Hilfe eines Digitalen Schattens nutzbar macht. So können Bedarf, Nutzung, Entwicklung und Produktion eines Serienguts datenbasiert geplant und intelligent optimiert werden. Das Cluster Produktionstechnik hat sich der gemeinsamen Umsetzung und Weiterentwicklung des IoP verschrieben und strebt damit eine regelrechte Produktionswende an.

Vision

Mit agiler & nachhaltiger Produktion zu mehr Resilienz

Was durch das IoP entsteht, ist eine Entscheidungs- und Handlungsunterstützung in der Entwicklung und Produktion, die sich ausschließlich am tatsächlichen anforderungs- und mengenbezogenen Bedarf orientiert. Die Datenerfassung und maschinelles Lernen ermöglichen, schnell fehlerfrei Verbesserungen vorzunehmen, Werkstoffe und Energie einzusparen und den Verschleiß an Werkzeugen und Maschinen zu verringern. Diese agile und nachhaltige Produktion führt zu mehr Resilienz – der Fähigkeit, mit Krisen umgehen und in kurzer Zeit wieder rentabel wirtschaften zu können.

Prof. Günther Schuh | Leiter des Clusters Produktionstechnik
Prof. Wolfgang Boos | Mitglied der Leitung des Clusters Produktionstechnik

Infrastruktur

Kooperation von Wissenschaft & Wirtschaft

800

führende Köpfe aus Wissenschaft & Wirtschaft

22300

m² Mietfläche F&E

5200

m² Mietfläche Hallen

1200

m² Fläche für Gastronomie, Dienstleistungen und Service-Einrichtungen

Im Cluster Produktionstechnik arbeiten immatrikulierte Industrieunternehmen in den Produktbereichen Produktionsmaschinen, Straßen- und Schienenfahrzeuge, Elektroantriebe, Fluggeräte und komplexe Werkzeuge mit Instituten und Lehrstühlen zusammen – wie beispielsweise dem Werkzeugmaschinenlabor WZL, dem Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme ifas und dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT. Die Unternehmen profitieren durch ihre Mitgliedschaft von den Leistungsbausteinen der Center.

Sie möchten mehr zu den Themen des Clusters Produktionstechnik erfahren?

White Paper „Die Produktionswende“

Im White Paper „Die Produktionswende – Turning Data into Sustainability“ wird die Notwendigkeit einer Neudefinition des Produktivitätsbegriffs in produzierenden Unternehmen, hin zu einer ganzheitlichen Betrachtung von Nachhaltigkeit, hergeleitet.

Download
e.GO Life

Next.e.GO Mobile SE

Success Story e.GO Life

Erfahren Sie mehr über die Entwicklung des e.GO Life und die Beteiligung der Center im Cluster Produktionstechnik.

Success Story e.Go Life
RWTH Aachen Campus bei LinkedIn

LinkedIn

Verfolgen Sie die aktuellen Themen im Cluster Produktionstechnik über das LinkedIn-Profil des RWTH Aachen Campus.

LinkedIn RWTH Aachen Campus